lilaweiss.de
Name: Passw:  oder Registrieren
Passwort vergessen?

Treffpunkt

Hallo, Fans des VfL Osnabrück
Diese Seite soll es Euch ermöglichen, selbst zu den VfL-Seiten beizutragen, Fragen zu stellen, Neuigkeiten auszutauschen usw.

Beitrag verfassen
Zur Registrierung von Benutzernamen geht es hier


 Start    Vorherige Seite   Nächste Seite    Ende 
Streifenpullover   Artikel 774330   Montag, 16. April 2018 13:53
Wann wurde eigentlich damit angefangen, dass man sich hier für Beiträge anderer User bedankt?
Und der Username "Hoffnung17" ist mittlerweile leicht sarkastisch. Verübeln will ich es ihm nicht, auch wenn ich nach wie vor davon ausgehe, dass die ganze Saison ein Ausreißer nach unten ist, den man nach so langer Zeit in der 3. Liga auch mal haben kann. Hoffentlich wird das nicht zum Dauerzustand, wie es bei Erfurt und Rostock ja ist.
Alzenauer   Artikel 774329   Montag, 16. April 2018 13:42
Rot-Weiss-Ahlen ist aber zumindest ein schönes Beispiel für eine Insolvenz, die sich sechs Jahre hingezogen hat.
Gockelsportler   Artikel 774328   Montag, 16. April 2018 13:40
Hätte ich bei Pepperduster jetzt auch nicht als Schwarzmalerei verstanden. Wer war nochmal der andere, der prophezeit hat, das Chemnitz aus 10 Spielen noch 50+x Punkte holt?
pepperduster   Artikel 774327   Montag, 16. April 2018 13:20
Upps meinte doch den VfR Aalen

Wie beschrieben Worst Case !!!!
Eversburger   Artikel 774326   Montag, 16. April 2018 13:15
Ja genau, pepperduster. Werder hat eins der letzten 30 Spiele gewonnen und holt dann zum Schluss 4 Siege in Folge bzw. 16 Punkte aus den letzten 6 Spielen.

Und seit wann spielt Ahlen eigentlich wieder mit?
Geddi   Artikel 774325   Montag, 16. April 2018 13:13
Ich denke, wir müssen uns keine Sorgen machen. Die Verstärkungen aus Lotte/Erfurt sind bestimmt schon im Anmarsch. Falls es doch nicht so gut laufen sollte nächste Saison, kann man sich sicherlich mit einer schönen Schmuckurkunde über dem Bett trösten. ;-)
Hoffnung17   Artikel 774324   Montag, 16. April 2018 12:58
Klingone:

DANKE! auch Dir für ein Stimmungsbild, das von den Verantwortlichen des VfL und auch von der NOZ garantiert nicht wahr genommen wird. Und das bei Leichengeruch!!! Aber wer mit Pattex an seinem Stuhl "hängt", der kommt halt nicht raus aus seinem engen, vermieften Kabuff.

Leider DANKE! Ich wollte, ich könnte die Situation als weniger dramatisch einstufen.
Klingone   Artikel 774323   Montag, 16. April 2018 12:30
Keine Angst Pepperduster:
wir bleiben der 3.Liga erhalten und steigen erst in der nächsten Saison als Tabellenletzter sang- und klanglos ab.
In der nächsten Saison können wir noch Lotte, MS und MEP belustigen. Zum K....

Schon traurig, wenn man sehen muss wie langjährige Fans ihre DK vor lauter Frust durchbrechen, wie nach dem Spiel gegen Paderborn.

Das habe ich so noch nie gesehen.
Offensichtlich hat die Vereinsführung dem Fan auch gekündigt.
Es liegen Leichengeruch in der Luft. Der Tod kann auch Erlösung sein...

Es stinkt gewaltig.
pepperduster   Artikel 774322   Montag, 16. April 2018 12:05
35. Spieltag

Werder - Jena 2:0
Ahlen - VfL 2:0

36. Spieltag

VfL - Jena 1:3
Erfurt- Werder 1:3

37. Spieltag

VfL - Werder 0:2

38. Spieltag

Bremen- Meppen 2:1
Haching- VfL 1:0


Worst Case für den VfL und somit 4. Liga
Octeon   Artikel 774321   Montag, 16. April 2018 11:29
@ Schildkröte:
Abwarten was nächste Saison passiert...

Erstmal muss der Totalschadentrainer durch die Relegation....
Schildkröte   Artikel 774320   Montag, 16. April 2018 11:24
@ heidelaender
Danke für deinen Beitrag! Durch deine Auflistung unvergesslicher Momente der Vereinsgeschichte, fühlte ich mich zeitlich regelrecht wieder zurückversetzt. Sternstunden des VfL Osnabrück, an die ich mich immer wieder gerne erinnern werde.
Per-Coy   Artikel 774319   Montag, 16. April 2018 11:21
@ Eversburger

Danke, dito!

(hin und wieder wage ich es mal eine halbe Hand vom Gesicht zu nehmen für einen flüchtigen Blick auf das Elend)
TeKay   Artikel 774318   Montag, 16. April 2018 11:16
Nicht so eilig Hoffnung17, was erwartest du denn? Samstag war die Pleite und Montag früh sollen sämtliche Entscheidungen mit wem man in die neue Spielzeit gehen will und mit wem nicht, verkündet werden?
Manchmal ist es doch gut, dass der TP im Verein nix zu sagen hat.
Eversburger   Artikel 774317   Montag, 16. April 2018 11:16
@ heidelaender:

Ich habe am Wochenende auch dran gedacht, dass das legendäre Pfingstwochenende in München nun schon ein Jahrzehnt her ist. Eines der schönsten Ereignisse, die ich in all den Jahrzehnten als VfL-Fan miterleben durfte. Der Samstag Abend im englischen Garten, die omnipräsenten Lilaweißen gefühlt in der ganzen Stadt, das Warmlaufen am Odeonsplatz, die Kulisse im Stadion...all das dann eine Woche später veredelt durch das siegreiche Endspiel gegen Offenbach. Dazu die Aufbruchstimmung durch den Neubau der Nord, auch wenn es wehgetan hatte, vom liebgewonnenen Stammplatz Abschied zu nehmen.

Grüße in diesem Zusammenhang an PerCoy, wenn er dann gerade schon mal da ist...:-).
Vfl@1899   Artikel 774316   Montag, 16. April 2018 11:14
@heidelaender

Kann ich mich nur anschließen.
Aus diesen Gründen und Momenten bin ich dem VFL so verbunden.
Erwin_Kostedde   Artikel 774315   Montag, 16. April 2018 11:14
Das hier alle auf Alvarez herumhacken... Der spielt halt momentan als einzige Spitze nicht auf seiner Position.
Dem fehlt so einer wie Savran, dem er noch einen Ball durchdrücken kann, oder auch mal aufgelegt bekommt. Der ist und wird kein Mittelstürmer, da es ihm allein schon an Kopfballstärke fehlt. Wenigstens zieht er hin und wieder einen Freistoß, auch wenn das wenige hören wollen.
Hoffnung17   Artikel 774314   Montag, 16. April 2018 11:10
Ja, was denn nun?

Zuerst Umstrukturierung und dann Transparenz?

Oder zuerst Transparenz und dann Umstrukturierung?

Oder ist Transparenz ein Teil der Umstrukturierung?

Beides zusammen wird wohl eher unmöglich; aber versprechen kann man es ja schon einmal. Da vergibt man sich ja nichts.
TeKay   Artikel 774313   Montag, 16. April 2018 11:10
Ich finde Alvarez ist ein Spieler, von dem man weiss, dass er es besser kann. Ihm traue ich durchaus zu, in einer intakten Mannschaft bei attraktivem Fussball der Unterschiedsspieler zu sein. So eine kleine Drecksau braucht der VfL!

Erschreckend in der Tat die Entwicklung bei Groß. Ich kann mich noch an den Jubel erinnern, als seine Vertragsverlängerung extra am Spieltag auf der Leinwand verkündet wurde. Tja, und jetzt so ein (wahrscheinliches) Ende.
rallewalle   Artikel 774312   Montag, 16. April 2018 11:10
@Eversburger:

Danke für die Info.

Dann hat mir die Erinnerung tatsächlich einen Streich gespielt.

Ich kam damals verspätet ins Stadion und wunderte mich über die drückende Überlegenheit, bis ich mal die Spieler des Gegners durchzählte ;-))
Reiche   Artikel 774311   Montag, 16. April 2018 11:04
Es wäre auch schön wenn von Vereinsseite einmal klar definiert wird um welche Art Umstrukturierungen es denn genau geht. Stichwort Transparenz....
Eversburger   Artikel 774310   Montag, 16. April 2018 11:03
@ rallewalle:

Das ist schon richtig so. Es war in der Tat das Spiel mit den von Dir geschilderten skurrilen Begleitumständen. Es endete 3:0, das Rückspiel in Leipzig 7:0.
Osna1989   Artikel 774309   Montag, 16. April 2018 11:01
Was denkt ihr werden die Dauerkarten in der kommenden Saison günstiger?
Hoffnung17   Artikel 774308   Montag, 16. April 2018 11:01
@heidelaender Artikel 774303 Montag, 16. April 2018 10:48
"@Angstgegner

Bzgl. Alvarez bin ich voll und ganz bei Dir. Erschreckend wie er, Groß u.a. in den letzten Monaten abgebaut haben. Nach meinem Eindruck eignet er sich ggf. nur noch als Ideengeber/Verteiler hinter der Spitze und als Freistoßausführer."

Die Freistösse und Ecken von Alvarez waren schon mal sehr viel besser. Ich weiß wirklich nicht, wozu der noch zu gebrauchen sein könnte. Wenn er den Zug mit Groß besteigt, bin ich nicht wirklich böse. Einen besseren "Schau"-Spieler sollte man doch wohl ganz schnell finden - wenn man das will!




@Per-Coy:

DANKE! Du hast es auf den kleinsten gemeinsamen Punkt gebracht. Man darf auch noch über den VfL lachen. DANKE!
Per-Coy   Artikel 774307   Montag, 16. April 2018 11:00
Man muss, am Ende einer solch quälenden Saison, diese Worte aus der Führungsetage dieses Klubs wirklich genießen. Statements für echte Gourmets.

Die "entsprechende Kritik sei völlig berechtigt", heißt es da vom Präsidenten. Aber wie, so schließt sich bei wohl jedem geradezu zwangsweise die Frage an, schaut denn auch nur irgendeine aus dieser Erkenntnis folgende Konsequenz aus? Gibt es überhaupt irgendeine solche?

Da kommt man dann also wohl zum Wort "Neustrukturierung". Das klingt schön, das klingt progressiv, das klingt nach Aufbruch. Aufbruch mit wem und wohin?
Ach ja, mit Jürgen Wehlend...oh, wait...Aufbruch ergo mit dem Mann, der nun seit fünf Jahren, drei Monaten und zwei Wochen das Heft in der Hand hält. Eine kritische Minderheit würde nun vielleicht unterstellen, dass das nicht gerade vorgestern, sondern nicht weniger als ein halbes Jahrzehnt ist. Nur mal so zur Vergegenwärtigung. Aber nun, kritische Minderheiten sind im Allgemeinen schlicht überpenibel.

So mag es angesichts dieser keinesfalls exakten, sondern doch höchstens etwas schwammigen Erkenntnis auch nur überpenible kritische Minderheiten verblüffen, wie Herr Hülsmann auf Wege des kritischen Denkens erkennt, wo der VfL sich aktuell befindet ("am vorläufigen Tiefpunkt"), aber einer doch bitte affirmativ nickenden Öffentlichkeit - und vermutlich auch sich selbst - einzureden versucht, dass er dorthin einfach so geplumpst sei - und dass es offenbar keinesfalls irgendeinen kausalen Zusammenhang mit eben jenen vergangenen fünf Jahren geben könne.

Unter diesen Umständen ist es nun wirklich nur natürlich, dass man jene derzeitige Situation (besagter vorläufiger Tiefpunkt) nicht zum Anlass nehmen werde, etwas Gravierendes zu ändern. Das "Große Ganze" also, dass Jürgen Wehlend stets im Auge behält. Nein, falsches Tempus, Präsens ist unangebracht (vom sogenannten fünfjährigen Perfekt ganz zu schweigen!). Hier muss selbstverständlich Futur I angewendet werden, denn: Es geht ja um Neustrukturierung, um Aufbruch!

Nur wirklich ganz und gar überkritischen und quantitativ sicherlich unbedeutenden Minderheiten fällt da bei der präsidialen Verortung des VfL ein kleines Wörtchen auf, das als Adjektiv geeignet scheinen könnte, als eine wesentliche Eigenschaft dieses aktuellen Tiefpunkts seine Verknüpfung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des VfL Osnabrück zu identifizieren:



vorläufig
heidelaender   Artikel 774306   Montag, 16. April 2018 10:58
Der Mythos VFL bröckelt

Nach meinem Eindruck, rühren ein Großteil der identitätsstiftenden Stimmungen zu unserem Verein - insb. bei den jüngeren Generationen - aus den zurückliegenden Zweitligazeiten sowie der Saison dazwischen. Aus diesem Grund möchte ich Pele, Rasch & Co. an dieser Stelle meinen Dank dafür aus sprechen, dass ich dabei sein durfte bei vielen unvergesslichen Augenblicken:

- über 40 stimmungsvolle Spiele hinter einander am Freitagabend ungeschlagen an der Bremer Brücke. Dabei viele emotionale Momente wie z.B. das 3:1 gegen Pauli unter Pele
- reichlich tolle Spiele gegen ruhmreiche Mannschaften wie das 2:1 gegen den 1. FC Köln, das 2:2 gegen Gladbach oder das 3:0 gegen 1860 unter Pele sowie das 2:0 gegen Hertha unter Baumann
- überwältigende DFB-Pokal Spiele in der Drittliga-Saison unter Baumann
- Auswärtsspiele mit tausenden von VFL-Anhängern feiern wie z.B. zu Pfingsten in der Allianz-Arena mit knapp 7.000 VFL-ern bei 1860 unter Pele oder mit fast 10.000 von uns beim BVB II im Westfalen-Stadion unter Baumann
- etc.

Als das sind für mich Erinnerungen, die ich nicht missen möchte. Um das aber erleben zu dürfen, bedarf es nach meiner Einschätzung i.d.R. einer "starken" Mannschaft mit Persönlichkeiten, Identifikationsfiguren, die ein gewisses finanzielles Engagement des Vereins voraussetzt. Und eines Trainers, der den Blick für ein Team hat. Natürlich kann man auch warten ohne großes Risiko und dann wie z.B. Regensburg die Gunst der Stunde nutzen. Leider ist das nicht die Regel und man kann für sehr lange in der 3. Liga "gefangen" bleiben und sich den Rumpelfußball dauerhaft konfrontiert sehen. Sind wir doch einmal ehrlich, Fußball spielen beginnt ab Liga 2, drunter ist es doch eher laufen und kämpfen mit Ball. Und wenn der Wettskandal nicht gewesen wäre und wir heute noch in der 2. Liga spielen würden, hätten wohl die meisten gesagt, alles richtig gemacht, gute Arbeit. Und der "durchgeknallte" Pele hätte heut' Kultstatus. Im nach hinein ist man nun mal immer schlauer. Mir war es das Risiko wert, auch wenn der VFL dabei fast in die Insolvenz gegangen wäre. Die verbindenden Momente bleiben... Ich gehöre lieber auch mal zu den Gewinnern und gleichzeitig zu den Verlieren, als immer nur graues, dröges Mittelmaß. Aber gut, dass muss jeder für sich selbst entscheiden.
MJayB   Artikel 774305   Montag, 16. April 2018 10:54
ich schließe mich an - alvarez spielt unterirdisch. 3 tore aus dem feld als stürmer, technisch limitiert, langsam, nicht fit, miese körpersprache, keine ideen, keine defensivarbeit.

alvarez sollte trotz vertrag abgegeben werden, wenn es irgendwie möglich ist. als zentraler stürmer nicht zu gebrauchen und für die außenbahnen zu langsam.

über den abgang von groß bin ich ebenfalls froh, er ist das sinnbild unseres nicht existenten zentralen mittelfelds in dieser saison.
rallewalle   Artikel 774304   Montag, 16. April 2018 10:53
Mal eben eine Frage an die "älteren" unter uns. 1995 wurde der VFL ja deutscher Amateurmeister. Im Halbinale dieses Wettbewerbs spielte der VFL gegen Sachsen Leipzig. In allen Quellen, die ich im I-Net fand, steht, daß der VFL das Heimspiel 3:0 gewann und auswärts in Leipzig 7:0 spielte. Aber nach meiner Erinnerung gewann der VFL das Heimspiel 7:0, weil die Leipziger sich am Vortag für den DFB-Pokal qualifiziert haben und deswegen nur mit sehr wenigen Spielern begannen, darunter der Zeugwart und der Co-Trainer. Es kamen dann nach und nach weitere Leipziger Spieler ins Spiel, die per Privat-PKW´s nachreisten und verspätet an der Brücke ankamen. Ich meine der VFL hat das Spiel 7:0 gewonnen und nicht 3:0. Kann sich irgendjemand daran erinnern?
heidelaender   Artikel 774303   Montag, 16. April 2018 10:48
@Angstgegner

Bzgl. Alvarez bin ich voll und ganz bei Dir. Erschreckend wie er, Groß u.a. in den letzten Monaten abgebaut haben. Nach meinem Eindruck eignet er sich ggf. nur noch als Ideengeber/Verteiler hinter der Spitze und als Freistoßausführer.
Angstgegner   Artikel 774302   Montag, 16. April 2018 10:35
Bin ich eigentlich der einzige, dem die Art und Weise von Alvarez auf den Geist geht?

Aus meiner Sicht ist er behäbig, langsam und hat die Stärke den Ball zu behaupten nahezu komplett verloren. Stattdessen lässt er sich so oft theatralisch fallen, dass die Schiris teilweise selbst tatsächliche Fouls an ihm nicht mehr pfeifen, was zu gefährlichen Ballverlusten führt. Diese Mentalität kotzt mich total an.
Merzener   Artikel 774301   Montag, 16. April 2018 10:33
Genau, wegen seiner "fachlichen Qualität" hat Pele es nicht geschafft, ein etablierter Zweit- oder Drittligatrainer zu werden. Was der Trainer sich beim VfL und auch anderswo geleistet hat, geht auf keine Kuhhaut. Emotionalität hin oder her. Durchgeknallte Emotionen brauche ich nicht.
Hoffnung17   Artikel 774300   Montag, 16. April 2018 10:32
VfL-Führung:

"Wir lassen alles so, wie es ist, und gut ist! Wir haben uns gerade so schön kennen gelernt und nun möchten wir das nicht wieder kaputt machen. Und dann sind da immer einige Leute, die meinen, alles besser zu wissen und zu können. Sollen die doch erst mal zeigen, dass sie es besser können.
Aber wie gesagt: Wir haben uns gerade so schön kennen gelernt ..."

Und der Klüngel geht weiter. Wetten, dass ...?!
Schildkröte   Artikel 774299   Montag, 16. April 2018 10:26
@ Octeon
Ich würde den Mund nicht ganz so voll nehmen, gerade nicht als VfL-Fan in der derzeitigen Situation. Momentan sieht es doch eher danach aus, dass Cottbus uns nächste Saison einen "auf die Schnauze" gibt. Die Liga wird 2018/19 von den Mannschaften her qualitativ eher besser besetzt sein als in dieser Spielzeit. Dazu nun 4 anstatt 3 Absteigern. Der VfL muss sich vermutlich ganz warm anziehen, sportlich und finanziell. Das wird ein Ritt auf der Rasierklinge, wenn es die Verantwortlichen nicht hinbekommen sollten, in der Sommerpause ein schlagkräftiges, wettbewerbfähiges Team zusammenzustellen und künftig endlich vernünftig zu wirtschaften.
Die Idee vom vflerausmSchinkel, den Geschäftsführerposten an einen Investor zu vergeben, kann eine Möglichkeit sein, dringend benötigte Großsponsoren zu generieren.
Hoffnung17   Artikel 774298   Montag, 16. April 2018 10:24
Mit Spielern, die wie auf Kommando gemeinsam "den Griffel fallen lassen", ist natürlich weder ein Blumentopf (Punkte) noch ein Ehren!!!preis zu gewinnen.

So darf sich eine Mannschaft nicht präsentieren und daran muss der Cheftrainer arbeiten. Da sind mir zu wenig erkennbare Emotionen an der Seitenlinie, wenn solch eine Arbeitsverweigerung dabei heraus kommt. Da nützen auch keine Entschuldigungen bei jedem einzelnen Fan, denn der hat TEUER für NICHTS bezahlt.

Wenn sich die Mannschaft noch einmal so abschlachten lässt, kann man nur zum Boykott greifen. Ob das einige selbstverliebte Fußballtreter dann verstehen, weiß ich allerdings auch nicht. Hauptsche, die Flocken stimmen!
Angstgegner   Artikel 774297   Montag, 16. April 2018 10:16
@Octeon:
Danke ... *unterschreib*
Angstgegner   Artikel 774296   Montag, 16. April 2018 10:15
Bin noch immer fassungslos, über das was ich da am So gesehen habe.

Als ich zum Spiel fuhr, dachte ich mir: "Das ist heute ein Charaktertest für die Truppe..." Tja ... durchgefallen - alle.

Meine "Lowlights":
- Das 0:1 in Entstehung und noch schlimmer das anschließende Gemaule von Groß in Richtung Keasniqi. Sorry, aber Kapitän geht anders. Aus meiner Sicht konnte er sich min. 50% selbst anheften.
- Die Aktionen von Engel: Erst Gelb wegen Meckern und dann so rein gehen ...

Was Wehlend angeht: Ich kann seine Arbeit nicht beurteilen sondern sehe nur das schlechte wirtschaftliche Ergebnis. Die Aussagen der Verantwortlichen deute ich so, dass Einigkeit darüber besteht, dass man mit einem geringeren Etat keine sicher konkurrenzfähige Mannschaft zusammenstellen kann und somit die Lösung auf der Einnahmeseite sucht. Ob das richtig ist vermag ich genauso wenig beurteilen wie die Frage ob es jemanden gibt der es besser machen kann und will. Die Aussage in der NOZ, dass die Unterstützung für JW nur bei Teilen der Ultras bröckeln soll ist allerdings schlicht ein Witz ...

Wir können nur auf Schmedes hoffen ...

Wenn man - wie man das bei JW tut - auch Thioune schlicht nach seinen Ergebnissen beurteilt, dann ist er leider mittlerweile auch durchgefallen.
Octeon   Artikel 774295   Montag, 16. April 2018 10:12
Tolle Emotionailtät von Wollitz...

Uns in der entscheidenden Phase im Stich lassen und dann später klagen, damit er seine Kohle bekommt...

Ich kann nicht nachvollziehen, dass einige hier irgendwas postives an diesem Typen sehen. Ich hoffe, dass er in der Relegation auf die Schnauze fällt, das alte Großmaul.
Failzer   Artikel 774294   Montag, 16. April 2018 09:54
@Schildkröte

Seh ich genauso. Als Trainer hat er fachlich genug drauf...
DonJupp   Artikel 774293   Montag, 16. April 2018 09:53
Wieso fühlt sich Hülsmann nicht dem Verein sondern JW verpflichtet?
Vfl@1899   Artikel 774292   Montag, 16. April 2018 09:53
@Schildkröte

Sehe ich genau so.
Es fehlt einfach jemand wie er von der emotionalität der uns wachrüttelt.
Diese Leidenschaft die er auslebt, ist doch dass was unseren Verein immer ausgemacht hatte.
vflerausmSchinkel   Artikel 774291   Montag, 16. April 2018 09:49
17 Verträge laufen aus und wegen mir können alle 17 Spieler gehen.
Wir brauchen eine neue Mannschaft die unvoreingenommen und unvorbelastet in die neue Saison geht.
Die Spielweise von Daniel Thioune war anfänglich interessant und hat Lust auf mehr gemacht. Das ist nun alles wieder weg. Liegt aber an der Qualität der Spieler. Die sind einfach viel zu schlecht.
Wehlend schreibt rote Zahlen von Saison zu Saison und daher muss die Konsequenz sein das er geht. Mit dem Posten des GF lässt sich dann ggf. auch ein Investor werben, der dann den GF auch stellen kann.
Meine Dauerkarte werde ich verlängern in der Hoffnung, dass wir nächstes Jahr wieder oben mitspielen werden.
Hülsmann ist neu und zeigt gute Ansätze. Mich würde mal interessieren wie viele neue Mitglieder bisher geworben wurden.

Ein Weg
Ein Ziel
VFL
Schildkröte   Artikel 774290   Montag, 16. April 2018 09:42
@ Merzener
Ich denke, dass das weniger etwas mit seiner fachlichen Kompetenz als vielmehr mit seinen emotionalen Ausbrüchen (Wutrede) zu tun hat. Das Video von der Illoshöhe ist damals viral gegangen. Viele haben sich darüber empört. Welcher höherklassige Klub hätte sich da die Blöße gegeben, Pele zu verpflichten?
Vielflieger   Artikel 774289   Montag, 16. April 2018 09:39
Unfassbar was beim Vfl die letzten Tage wieder los war. Ich hoffe, dass diejenigen die Hülsmann gewählt haben, sich zumindest etwas schämen. Ich habe mir da zum Glück nichts vorzuwerfen.

Wehlend muss weg.
Merzener   Artikel 774288   Montag, 16. April 2018 09:35
Ich Frage mich warum der Herr Wollitz seit Jahren lediglich Viertligisten trainiert. Müssen Manager und Sportdirektoren dumm sein um die Qualitäten dieses Supertrainers nicht zu erkennen.
Schildkröte   Artikel 774287   Montag, 16. April 2018 09:18
Vfl@1899
Danke für den Link!
Klasse Ansprache von Wollitz. Man mag von ihm halten was man will, aber eines ist unumstritten: Pele lebt den Fußball und weiß genau wie man das Umfeld eines Vereines, eine ganze Region, für die gemeinsame Sache begeistern und mitnehmen kann.
Ich bin mir indes ziemlich sicher, dass Energie Cottbus der Aufstieg in die 3. Liga gelingt und es somit zu einem Wiedersehen mit dem GröTaZ des VfL an der Bremer Brücke kommen wird.
Osna1989   Artikel 774286   Montag, 16. April 2018 09:01
@pyroisteinverbrechen

Wer käme denn für dich in Frage??? Vor allem bei der Aufstellung gestern. Den einzigen aus Erfurt den ich an den Brücke sehen möchte ist Klewin, oder den Huth.
Nordkurver   Artikel 774285   Montag, 16. April 2018 08:46
Wir befinden uns ja immer noch in einem "Übergangsjahr".
Dieser Begriff ist damals von Christian Kröger kreiert worden. Sollte wohl Hoffnung auf bessere Zeiten am lodern halten.
Meine Frage "Was kommt denn nach dem / den Übergangsjahr(en)?" ist stets offen geblieben. Jetzt wissen wir, des es nicht in die bestellte Richtung geht.
el-thosito   Artikel 774284   Montag, 16. April 2018 08:28
Was schon vorher offensichtlich war, ist nun bestätigt. Der VfL ist nur noch eine Behörde der Stadt(werke) und die Gf die Marionetten der Besserungsgläubiger. Bleibt nur der Boykott.
pyroisteinverbrechen   Artikel 774283   Montag, 16. April 2018 08:20
Kann ja auch um Spieler aus Erfurt gegangen sein. Müssen ja nicht zwingend nur Lotte-Spieler sein;)
Osna1989   Artikel 774282   Montag, 16. April 2018 07:44
Wenn Schmedes gestern in Lotte war im sich auch Spieler anzusehen um wen mag es da wohl gegangen sein???

Den und Neidhardt könnte ich mir hier vorstellen. Auch Oesterhelweg hat eine gute Saison gespielt.
rallewalle   Artikel 774281   Montag, 16. April 2018 02:50
Ich denke, man kann inzwischen jeden wählen, der gewählt werden kann. Jeder wird Wehlend den Rücken stärken. Aber als außenstehender fragt man sich, warum das so ist. Gibt es keine Alternative, also keinen, der den Job machen will? Wenn ja, warum ist das so? Vielleicht, weil jeder, der als Kandidat in Frage käme, sofort absagen würde, wenn er alle Internas kennen würde? Wie ist eigentlich das Ansehen Wehlends außerhalb der Fans? Bspw. bei Sponsoren etc.? Man hört aus dieser Richtung nie ein kritisches Wort... Wissen die alle mehr als wir? Ich vermute mal, ja. Aber man sollte es dann auch kommunizieren. Daß das nicht so einfach ist, wie es sich viele von uns vorstellen, ist schon klar. Das ist schließlich kein Bundesliga-Manager-Spiel. Und daß es in nächster Zeit reines Glück braucht, um wieder um die 2. Bundesliga mitzuspielen, ist auch klar. Aber bitte sagt die Wahrheit und zu der gehört auch, daß man Sachen nennt, die wir nicht wissen. Und wenn es dann noch begründet wird, dann bin ich mir sicher, daß es viele verstehen würden.
 Start    Vorherige Seite   Nächste Seite    Ende